Nähanleitung: Geschenkbeutel für Ostern selber nähen

Wie in meinem letzten Blogpost versprochen, gibt es heute eine Anleitung für selbstgenähte Geschenkbeutel. Ich habe die Beutel für meine beiden Kinder genäht und mit meinen neuen Stickmotiven “Osterhase Finn und Osterhäsin Lotti” verziert. Mit diesen selbstgenähten Beuteln möchte ich in diesem Jahr auf die Geschenkverpackungen bei der Ostereiersuche verzichten. Denn, um kleine Ostergeschenke wie Bücher, CDs oder Süßigkeiten zu verpacken, reicht diese nachhaltige Alternative völlig aus und ist zudem noch viel schöner und individueller.

Die Geschenkbeutel sind eine schöne und vor allem schnell und leicht genähte Alternative zu herkömmlichen Geschenkverpackungen, die leider häufig nach dem Auspacken im Müll landen. Deine selbstgenähten Beutel kannst du natürlich immer wieder verwenden.

Da die Beutel kein Innenfutter haben und auch keine sonstigen speziellen Features, ist die folgende Nähanleitung absolut anfängertauglich und super schnell genäht – also perfekt auch für Kurzentschlossene 🙂

Die Beutel bestehen aus einer Vorder- und Rückseite, einer bestickten Applikation (optional) und einem praktischen Tunnelzug.

 

 

Nähanleitung für Geschenkbeutel mit Tunnelzug

Wenn du deinen Geschenkbeutel auch mit einer bestickten Applikation verzieren möchtest, dann musst du im ersten Schritt dein Stickmotiv auf deinen für den Beutel ausgesuchten Stoff sticken – das Motiv kann sowohl mit der Hand als auch mit der Stickmaschine gestickt sein. Auch andere Methoden wie z. B. Plottermotive sind möglich.

Die Stickmotive, die ich für meine Geschenkbeutel verwendet habe, findest du hier auf meinem Blog. Natürlich kannst du jedes beliebige Motiv für deine Applikation verwenden.

Solltest du keine Applikation auf deinen Beutel wünschen, so steigst in bei der Nähanleitung erst bei Schritt 2 ein.

 

Benötigtes Material

  • Stoff für den Beutel (nicht dehnbare Stoffe wie Baumwolle, Leinen, Canvas etc.): 2 mal 30 x 42 cm
  • Nähgarn passend zum Stoff
  • Kordel: 2 x 1 m; ca. 3-4 mm Durchmesser
  • Stoffschere

optional:

  • Stoff für die Applikation   1 mal  20 x 25 cm
  • Applikation ( z.B. Stickmotiv, Plottermotiv etc.)
  • Zackenschere

 

   

 

Schritt 1: Applikation ausschneiden

Die kostenlose Schnittvorlage für die Applikation in Ostereiform findest du hier zum Download:

 

Schnittvorlage ausschneiden und auf die vorgesehene Applikation legen.

 

Schnittvorlage mit Stecknadeln feststecken und ausschneiden.

 

Tipp fürs Ausschneiden: Wenn du den Stoff umdrehst, kannst du das Schnittmuster durch den Stoff durchscheinen sehen und somit besser positionieren – das funktioniert natürlich nur mit leichten, lichtdurchlässigen Stoffen 🙂

 

Meine beiden ausgeschnittenen Applikationen: Osterhase Finn und Osterhäsin Lotti.

 

 

Schritt 2: Stoff für Beutel zuschneiden

Im nächsten Schritt scheidest du den Stoff für deinen Beutel zu. Die Maße für die Vorder- und Rückseite des Beutels betragen 30 x 42 cm. Ich habe hier gleich den Stoff für meine beiden Beutel zugeschnitten.

 

Vorder- und Rückseite je 30  x 42 cm (b x h).

 

Schritt 3: Applikation festnähen

Nun legst du die ausgeschnittene Applikation in gewünschter Position auf die Vorderseite des Beutels und steckst diese mit Stecknadeln fest. Tipp: Damit du den Applikationsstoff mit den Stecknadeln nicht beschädigst, kannst du die  Stecknadeln durch die Kreuzstiche stechen (s. nächstes Bild).

 

Um die Applikation auf dem Stoff zu befestigen kannst du verschiedene Sticharten verwenden: ein einfacher Geradstich, ein enger Raupenstich oder ein Zickzack-Stich – letztendlich ist es Geschmackssache, welcher Stich dir am besten gefällt. Ich habe für meine Applikation den Zickzack-Stich in Stichlänge und Stichbreite angepasst und damit meine beiden Applikationen befestigt.

Wichtig: Teste deine Stiche vorher an einem Stück Stoffrest aus. Erst wenn du die für dich perfekte Einstellung gefunden hast, nähst du deine Applikation fest.

Für meine Applikation habe ich einen Zickzack-Stich verwendet: Stichlänge: 1,5 und Stichbreite: 5,0.

 

Die festgenähte Applikation. Danach alles glatt bügeln.

 

Schritt 4: Den Beutel nähen

Bevor ich die beiden Stoffteile zusammennähe, schneide ich mit einer Zackenschere an den beiden Längsseiten und der Unterseite knappkantig entlang – damit versäubere ich die Kanten. In diesem Fall reicht mir diese Art der Versäuberung aus – lediglich am Tunnelzug sind die Zacken dann zu sehen.

Wer es ganz sauber und korrekt machen möchte, der bügelt die beiden Längsseiten ca. 0,5 cm um und steppt sie jeweils mit einem Geradstich ab – dann ist die Öffnung am Tunnelzug auch sauber umgenäht 🙂

Kanten mit einer Zackenschere versäubern.

 

Nun bereitest du den Tunnel fürs Nähen vor.

 

Oberkante erst 1 cm umbügeln…

 

…dann nochmal 2 cm umbügeln…

 

…und mit einem Geradstich feststeppen.

 

Festgesteppter Tunnel

 

 

Das gleiche wiederholst du nun mit dem zweiten Stoffteil des Beutels.

 

Im Tunnel muss genügend Platz für die Kordel sein.

 

Beide Stoffteile – jeweils mit genähtem Tunnel – rechts auf rechts aufeinander legen…

 

…und mit Klammern oder Stecknadeln feststecken. Dann nähst du einmal im Geradstich rundherum.

 

Bitte beachte: Du beginnst und endest genau an der Naht des Tunnelzugs – also nicht ganz oben; ansonsten würdest du den Tunnel zunähen.

 

Den Beutel nun einmal rundherum mit einem Geradstich nähfüßchenbreit absteppen. Die Naht am Anfang und am Ende verriegeln.

 

Zusammengenähter Geschenkbeutel – linke Seite. Nun wird der Beutel gewendet und nochmals glatt gebügelt.

 

Fertig genähter und gewendeter Geschenkbeutel.

 

Schritt 5: Tunnelzug fertigstellen

Im letzten Schritt wird die Kordel mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel gezogen.

Die Sicherheitsnadel durch den Anfang einer Kordel durchstechen oder einen Knoten machen.

 

Die erste Kordel wird zuerst durch den Tunnel der Vorderseite gezogen und anschließend zurück durch den Tunnel der Rückseite – die beiden Kordelenden dann miteinander verknoten.

 

Die zweite Kordel wird genau entgegengesetzt eingefädelt, sodass beide Kordelenden auf der anderen Seite des Beutels herauskommen.

 

Die Geschenkbeutel für Ostern sind fertig!

 

Merke dir die Nähanleitung bei Pinterest: 

 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachnähen!
Liebe Grüße Gabi

 

Folge myneedleworks auf Facebook, Instagram oder Pinterest und schicke mir Fotos von deinen genähten Werken oder anderen Projekten, die du nach einer meiner Anleitungen/Dateien angefertigt hast. Ich freue mich darauf sie zu teilen!