Nähen, Nählexikon: Das kleine ABC des Nähens

Nählexikon: Blindstich, Borte und Briefecke

Nählexikon | Das kleine ABC des Nähens | Kreativblog myneedleworks
Nählexikon: Blindstich, Borte und Briefecke

Heute im kleinen ABC des Nähens: Die Begriffe Blindstich, Borte und Briefecke. Hier findest du eine detaillierte Begriffserklärung und nützliche Tipps und Links, die dir das Nähen erleichtern sollen.

Blindstich / Blindsaumstich (engl. blind stich)

Der Blindstich, auch als Leiterstich, Zaubernaht und Matratzenstich bekannt, wird vor allem beim Verschließen von Wendeöffnungen und beim Umnähen von Säumen verwendet. Wie der Begriff „Blind“stich schon verrät, ist die Naht von außen nicht zu sehen. Moderne Nähmaschinen können Blindstiche nähen – in der Regel wird jedoch diese Art von Naht mit der Hand genäht.

Wie man einen Blindstich näht, findest du bei modage in einer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Beschreibung.
Ein gutes Videotutorial dazu findest du hier.

Borte (engl. binding)

Eine Borte oder Bordüre ist eine verzierte Kante an Stoffen, Kleidungsstücken und Polstermöbeln. In Form von vorgefertigten Bändern werden Borten vor allem zur Dekoration aufgenäht oder zum Einfassen von Stoffkanten verwendet.

Borten können in zahlreichen Varianten als Meterware im Fachhandel gekauft oder selbst gewebt, gestrickt, gehäkelt, usw. werden.

Eine schöne Auswahl an Borten findest du bei stoffe.de.

Briefecke (engl. mitered corner)

Der Begriff Briefecke bezeichnet beim Nähen eine Saumecke im 90°-Winkel, wie zum Beispiel bei Tischdecken, Platzsets, Vorhängen oder offenen Rockschlitzen. Der Begriff kommt daher, weil diese Art von Saumecke an einen Briefumschlag erinnert.

Nählexikon | Blindstich, Borte und Briefecke | Das kleine ABC des Nähens | Kreativblog myneedleworks

Diese Technik wird auch häufig beim Einfassen von Patchworkdecken verwendet.

Wie man solche Briefecken näht, findest du bei youtube von conga-crafts und auf dem Blog von pattydoo wunderbar erklärt.

Im nächsten Blogpost widmen wir uns den Begriffen dämpfen, Doppelnaht und doppelte Kappnaht.

Nählexikon: weitere Teile des kleinen ABC des Nähens

Weitere Teile sind bereits in meinem kleinen Nählexikon erschienen:

Teil 1: Nählexikon: absteppen, Abnäher und Anstoßlinie
Teil 2: Nählexikon: Applikation, Augenknopfloch und abgekurbelter Saum
Teil 3: Nählexikon: Beleg, Biesen und Bruchkante
Teil 5: Nählexikon: dämfen, Doppelnaht und doppelte Kappnaht
Teil 6: Nählexikon: einfassen, Einlage und Ecken nähen
Teil 7: Nählexikon: einhalten, Einhaltenaht und Empire-Taille
Teil 8: Nählexikon: einkürzen, einreihen und Endlosreißverschluss

50 unverzichtbare Nähtricks

Du willst dir noch mehr Nähwissen aneignen? Dann kann ich dir den Nähkurs von makerist „50 unverzichtbare Nähtricks“ empfehlen.

Nähtricks | Videokurs von makerist | Videokritik myneedleworks
Zu diesem Videokurs habe ich eie Videorezension geschrieben.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Stöbern im Nählexikon!
Liebe Grüße Gabi

Einen Überblick über alle meine DIY-Anleitungen, Stickdateien und Zählvorlagen fürs Sticken findest du unter DIY-Anleitungen und Stickdateien auf meinem Blog.

Folge myneedleworks auf Facebook, Instagram oder Pinterest und schicke mir Fotos von deinen angefertigten Werken oder anderen Projekten, die du nach meinen E-Books/Dateien angefertigt hast. Ich freue mich darauf sie zu teilen!

Oder teile die Projekte selbst auf deinen Social Media-Kanälen und nutze den Hashtag #creativitybymyneedleworks und zeige so der Community dein Werk 🙂

Das könnte dir vielleicht auch gefallen

1 Kommentar

  1. says:

    Danke für die guten Informationen zur Webborte und dem Hinweis zum online kaufen. Für die handgemachte Tischdecke benötigen wir noch etwas Borte. Es soll ein Geschenk werden. Es ist ja bald Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert