5 Sterne für makerist Videokurs „50 unverzichtbare Nähtricks“

Film ab für den gelungenen makerist Videokurs „50 unverzichtbare Nähtricks: So gelingt jedes Projekt!“ mit der gelernten Maßschneiderin Steffi Falk von Berliner Stück. Du nähst und möchtest dir gerne ein paar wertvolle Tricks draufschaffen, die dir das Nähen und den Umgang mit Nähmaterialien erleichtern? Dann solltest du dir unbedingt dieses Videotutorial von makerist zulegen!

In 12 Episoden mit einer Länge von jeweils 15 bis 35 Minuten gibt dir die Trainerin Steffi Falk zahlreiche Tipps & Tricks an die Hand, die dir das Nähen auf jeden Fall erleichtern werden. Der Videokurs ist meiner Ansicht nach sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Auch ich habe – trotz langjähriger Näherfahrung – zahlreiche Tipps für mich mitgenommen.

Jede Episode beschäftigt sich ausführlich mit einem Thema, bei dem es entweder zu Schwierigkeiten beim Nähen kommen kann oder bei dem es einfach ein paar Tipps zu beachten gibt. Alle Techniken und Tricks werden anhand von Stoffstücken unterschiedlicher Materialien erklärt – es wird jedoch kein Probestück in diesem Videotutorial genäht!






Übersicht der Episoden

Episode 1: Werkzeuge und Hilfsmittel
In der ersten Episode erhältst du eine Einführung dazu, was dich in dem Kurs „50 unverzichtbare Nähtricks: So gelingt jedes Projekt!“ erwartet. Dazu gehören beispielsweise Themen, wie du saubere Nähte nähst und unsaubere Nähte wieder trennen kannst, Tipps wie du über sehr dicke Stellen nähst, wie du Weite einhältst und Markierungen einzeichnest und natürlich auch welche Werkzeuge du beim Nähen benötigst.



Episode 2: Verknoten statt vernähen
In dieser Episode geht es um den wichtigen Nahtanfang und das Nahtende. Wann muss ich eine Naht verriegeln/vernähen und wann sollte ich die Naht lieber verknoten? Steffi Falk zeigt dir dazu Tricks anhand von Baumwollstoffen und dem feinen Stoff Organza, beispielsweise für Ziernähte.



Episode 3: Garnfäden als Hilfestellung
Praktische Tipps zum Thema „Wie kann ich Garnfäden als Hilfestellung beim Nähen verwenden?“ erhältst du in der dritten Episode des Videokurses. Hier erklärt die Trainerin, wie man sich beim Beginn einer Naht den Ober- und Unterfaden zu nutze machen kann ohne dass der Stoff in die Maschine gezogen wird. Oder wie du die Garnfäden als Transporthilfe nutzen kannst.



Episode 4: Nähte korrigieren
Die vierte Episode beschäftigt sich mit dem Thema „Nähte korrigieren“. Was kann ich tun, um meine schiefe Naht zu retten? Oder wie bekomme ich versehentlich eingenähte Fältchen wieder raus?



Episode 5: Nähte richtig auftrennen
Die fünfte Episode gehört zu den längsten Folgen des Videokurses. Hier lernst du verschiedene Werkzeuge zum Nahtauftrennen kennen. Und natürlich auch Methoden, wie du am besten, ohne den Stoff zu beschädigen, falsche Nähte auftrennen kannst. Diese Techniken werden anhand verschiedener Materialien wie Baumwolle, Seide, Kunstleder, Wachstuch usw. gezeigt. Zudem gibt es noch Tipps, wie du am besten die alten Fäden beseitigst. Sehr hilfreich fand ich die Lektion über das Auftrennen von Overlocknähten.



Episode 6: Markieren und Anzeichnen
Ein wichtiges Thema wird in Episode 6 behandelt. Welche Markierwerkzeuge gibt es, wie wende ich diese an und wozu muss ich eigentlich markieren? Hier lernst du, wie du mit Schneiderkreide, Kopierrädchen & Co. deinen Stoff richtig markierst und welches Werkzeug du für welches Material verwendest. Einen wertvollen Tipp gibt es auch zum Anzeichnen auf Jerseystoffen.



Episode 7: Abstände einhalten
Unregelmäßige Abstände sollten nach dieser Lektion nicht mehr vorkommen. Hier lernst du, wie du mit Hilfe eines Abstandhalters oder mit Washi Tape Abstände ganz regelmäßig einhalten und nähen kannst. Wirklich sehr hilfreich!



Episode 8: Über dicke Stellen nähen
Eine meiner Lieblingsepisoden ist die Nr. 8. Hier geht es darum, wie du ganz einfach Höhenunterschiede – z.B. bei dicken Stellen am Saum – ausgleichen kannst, damit die Naht sauber genäht ist. Geniale Tipps! Werde ich künftig auf jeden Fall so machen 🙂



Episode 9: Probleme beim Stofftransport lösen
In Episode 9 zeigt dir Steffi Falk ein paar Tricks, wie du mit schwer zu transportierenden Stoffen wie Seide, beschichtete Materialien oder Kunstleder, umgehen sollst. Diese lassen sich nämlich nicht immer so einfach transportieren. Nach dieser Lektion sollte das allerdings kein Problem mehr sein!



Episode 10: Nähen ohne Stecknadeln
Die zehnte Episode beschäftigt sich damit, wie du Schnittteile ohne Stecknadeln fixierst und nähst. Dabei lernst du einige Werkzeuge und Methoden kennen, um beispielsweise die Löcher von den Stecknadeln im Stoff zu vermeiden.



Episode 11: Mit Weiten im Stoff umgehen
Eine für mich sehr hilfreiche Episode ist die Lektion, wie du mit Weiten umgehst. Diese kommen vor allem bei Ärmeln oder Schulterpartien vor. Besonders interessant ist auch das Beispiel, wie du mithilfe von Weite eine Hemdmanschette nähst, ohne dass der Futterstoff rausschaut – sehr hilfreich!



Episode 12: Wichtige Tipps zum richtigen Bügeln
Bügeln, bügeln, bügeln 🙂 Manchmal etwas ätzend, aber ein absolutes Muss! Hier lernst du einiges über Bügelutensilien und wie man Nähte ausbügelt, einen Bund in Form bügelt oder Hemdmanschetten korrekt bügelt.






Fazit

Mir persönlich hat mein erster Videokurs von makerist nicht nur sehr gut gefallen, sondern auch einige Hilfestellungen geleistet. Die einzelnen Episoden sind sehr lehrreich und verständlich erklärt, sodass wirklich jeder gut mitkommt. Die Qualität der einzelnen Folgen ist durchweg gut und die Trainerin macht einen kompetenten und sympathischen Eindruck.

An der einen oder anderen Stelle empfinde ich Episoden als etwas zu lang und zu ausführlich erklärt, so z.B. bei den Themen „Nähte richtig auftrennen“ oder „Wichtige Tipps zum richtigen Bügeln“. Da hätte man sicher einige Minuten einsparen können oder auf Wiederholungen verzichten können.

Das soll aber meine einzige Kritik bleiben 🙂 Ich kann den Kurs wirklich nur empfehlen und werde definitiv weitere Videokurse von makerist ausprobieren. 5 Sterne von mir für den Videokurs!

Liebe Grüße
Gabi