Nähmaschinennadeln: Auf die richtige Nadel kommt es an!

SCHMETZ HH-Nadeln(1)„So ein Mist! Schon wieder ist mir ein Stoff beim Nähen kaputt gegangen. Woran liegt das nur?“ Diese Frage habe ich mir damals als Nähanfängerin häufig gestellt und meistens meine alte Nähmaschine im Verdacht gehabt. Doch weit gefehlt – schnell war klar, dass die Nähmaschinennadel der Übeltäter ist. Als ich dann im Fachhandel vor dem Regal für Nähmaschinennadeln stand, war ich zunächst etwas überfordert: So viele verschiedene Nähmaschinennadeln mit unterschiedlichen Nummern, Farbmarkierungen und Verwendungszwecken. Das hat eine Weile gedauert, bis ich da durchgeblickt und die richtige Nadel für mein jeweiliges Projekt gefunden hatte. Damit du in Zukunft schneller die richtige Nadelwahl treffen kannst, möchte ich dir in diesem Blogpost anhand von Schmetz-Nadeln einen Überblick über die gebräuchlichsten Nähmaschinennadeln geben, die unterschiedlichen Buchstabenkombinationen auf der Verpackung erklären und die praktischen Farbmarkierungen erläutern.

 

Unterschiedliche Stoffe und Gewebestärken erfordern je nach Nähprojekt geeignete Nadeltypen. Diese sind nicht nur in unterschiedlichen Stärken und Formen, sondern auch mit verschiedenen Spitzenformen erhältlich. Die Wahl der richtigen Nadel ist also sehr wichtig, sorgt sie doch für ein sauberes, einwandfreies Nahtbild und vermeidet Materialbeschädigungen, Nahtkräuselungen oder Fehlstiche.

 


 

Warum Schmetz?

Da ich selbst mit Nähnadeln der Firma Ferd. Schmetz GmbH arbeite und damit positive Erfahrungen gemacht habe, möchte ich diesen Blogpost am Beispiel von Schmetz-Nadeln aufbauen. Da der Verpackungscode für Nadeln bei den gängigsten Herstellern gleich ist, können die nachfolgenden Erklärungen auch auf andere Hersteller übertragen werden.

Nähmaschinennadeln gibt es für Haushaltsnähmaschinen und für Industrienähmaschinen. Mein Blogpost wird sich ausschließlich auf Nähmaschinennadeln für Haushaltsnähmaschinen konzentrieren. Mit Industrienähmaschinen kenne ich mich als Hobbynäherin nicht aus. Auch Spezial- und Overlock-Nadeln werden hier nicht behandelt.

 

Aufbau einer Verpackung

Jede Verpackung für Nähmaschinennadeln gibt dir wichtige Informationen zu den jeweiligen Nadeln (Verpackungscode). Die Anordnung der Informationen kann von Hersteller zu Hersteller variieren – die Art der Angabe ist jedoch überall gleich.

 

Beispiel anhand einer Schmetz-Verpackung

Verpackung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die folgenden Erklärungen beziehe ich auf eine Schmetz-Verpackung von den Angaben 1 bis 4.

 

1. Hersteller: eine Nadel, verschiedene Anbieter

Wie bei den meisten Kurzwaren, gibt es auch bei Nähmaschinennadeln unterschiedliche Hersteller. Zu den geläufigsten zähle ich Schmetz und Organ. Mit Nadeln dieser Hersteller habe ich bereits gearbeitet und gute Erfahrungen gemacht. Mit Marken wie Madeira, YKK, Hemline oder buttinette, die Nadeln von verschiedenen Herstellern unter ihrem Namen vertreiben, habe ich persönlich keine Erfahrungen gemacht und kann daher keine Beurteilung oder Empfehlung abgeben.

 

2. Stoff- oder Nadelart

Gleich nach dem Hersteller wird entweder die Stoffart angegeben, für die die Nadel geeignet ist, oder die Art bzw. der Anwendungsbereich der Nadel.

Stoffarten: Universal, Jersey, Jeans, Leder, Stretch, Microtex

Nadelarten bzw. Anwendungsbereiche: Zwillingsnadel Universal, Zwillingsnadel breit Universal, Zwillingsnadel Sticken, Zwillingsnadel Stretch, Zwillingsnadel Jeans, Zwillingsnadel Metallic, Zwillingsnadel Hohlsaum, Drillingsnadel Universal, Steppnadel, Sticknadel, Gold Sticknadel, Metallic, Nachsticknadel, Hohlsaumnadel, Doppelöhrnadel, Öhrschlitznadel

 

3. Nähnadelsystem

Im Haushaltsnähmaschinenbereich gibt es zwei verschiedene Nadelsysteme:

  1. Flachkolben mit der Systemnummer 130/705 H (H steht für Hohlkehle)
    1. Bei Flachkolben ist der Nadelkolben an der Rückseite abgeflacht
    2. Flachkolben werden bei allen jüngeren Haushaltsnähmaschinen eingesetzt und sind weit verbreitet
  1. Rundkolben mit der Systemnummer 287 WH (WH steht für Wäsche, Hohlkehle)
    1. Bei Rundkolben ist der Nadelkolben ganz rund
    2. Rundkolben werden bei normalen Haushaltsnähmaschinen nur noch sehr selten eingesetzt


Welches Nadelsystem du benötigst, steht in der Bedienungsanleitung deiner Nähmaschine.

 

Dem Nähnadelsystem 130/705 H können weitere Buchstaben angefügt sein.

Beispiele: 130/705 H-E; 130/705 H-LL; 130/705 H-J ZWI usw.

 

Die Buchstaben stehen für:

E = steht für Sticknadel (E wie Embroidery = engl. für Sticken)
ET = steht für Gold-Sticknadel (E wie Embroidery, T wie Titannitrid, mit dem die Nadel zusätzlich beschichtet ist
J = steht für Jeansnadel
M = steht für Microtexnadel
Q = steht für Steppnadel (Q wie Quilt)
S = steht für Stretchnadel
LL = steht für Ledernadel (LL wie Lederlinksspitze)
SUK = steht für Jerseynadel (SUK ist die Bezeichnung für die mittlere Kugelspitze)
ZWI = steht für Zwillingsnadel
DRI = steht für Drillingsnadel
ZWIHO = steht für Zwillingsnadel + Hohlsaumnadel (Wing)

Die Universal-Nadel hat nach dem Nadelsystem keinen zusätzlichen Buchstaben.

705 HDK = steht für Öhrschlitznadel
705 DE = steht für Doppelöhrnadel (DE wie Double Eye)
130 MET = steht für Metallic (Nadel für Metallicgarne)
130 N = steht für Nachsticknadel

 

4. Nadelstärke

Nähmaschinennadeln gibt es nicht nur für verschiedene Stoffe, sondern auch in unterschiedlichen Stärken. Als Faustregel gilt: Je feiner der Stoff, umso niedriger sollte die Nadelstärke sein. Denn je dicker die Nadel ist, desto größer ist auch das Loch im Stoff.

Die Nadelstärke wird auf der Verpackung als metrische Nummer (NM = Nummer Metrisch) wiedergegeben. Sie gibt den Durchmesser der Nadel in 1/100mm oberhalb der Hohlkehle an. Zusätzlich zur metrischen Nummer wird auch noch die alte Singer Nadelstärkenbezeichnung angegeben, die jedoch in England, Amerika und Asien noch gängig ist.


Beispiel:

Die Angabe „100/16“:

Nadelstärke metrisch = 100
Alte Singer-Nadelstärkenbezeichnung = 16

  • Die Nadel ist 1,0 mm dick.

 

Übersicht zu den Nadelstärken

Nadelstaerke_Schmetz

Farbmarkierungen

Damit du immer weißt, welche Nadel für welchen Stoff geeignet ist und in welcher Stärke sie dir gerade vorliegt, empfehle ich, die Nadeln nach Gebrauch oder beim nächsten Nadelwechsel wieder in die Originalverpackung zu legen – so sind die verschiedenen Nadeln immer leicht zuzuordnen. Zwar sind die Größenbezeichnungen auf dem Nadelkolben angegeben, aber auch mit der Lupe nur schwer zu entziffern.

Solltest du aber die Nadel nicht in die Originalverpackung gelegt haben, helfen dir praktische Farbmarkierungen auf den Nadeln. Sie sagen dir, was für eine Nadel das ist (Nadeltyp) und in welcher Stärke (Nadeldicke) sie dir vorliegt.

 

Die folgende Grafik zeigt sehr anschaulich, wie die Farbmarkierungen funktionieren:

Farben

Die abgebildete Nadel ist also eine Stretch-Nadel mit der Stärke 75/11.

 

Die wichtigsten Nähmaschinennadeln im Überblick

Bitte beachte: Bei der Empfehlung für die Nadelstärke kann es bei den Stoffen zu Doppelungen kommen. Das bedeutet, dass manche Stoffe mit unterschiedlichen Nadeln genäht werden können.

 

1_SCHMETZ_Universal_130-705 HUniversalnadel 130/705 H

  • Farbmarkierung Nadeltyp: keine
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: NM 60 bis 130
  • Spitze: leicht verrundete Spitze
    • NM 60-70: Batist, Chiffon, Organdy, Organza, Taft
      NM 60-80: Changeant, Crêpe de Chine, Crinkle, Crash, Georgette, Krepp, Popeline, Voile
      NM 60-90: Brokat, Lavabel, Nylon
      NM 60-100: Polyester, Tischwäsche
      NM 70-80: Halbleinen, Hemden, Pannesamt, Tüll, Viskose
      NM 70-90: Fleece, dünnes Leder, Samt, Seersucker, Thermovelours
      NM 70-100: Stoffe für Bettwäsche, Gabardine, Pelzimitation, Reversible,   Velours, Webpelz, Wollgewebe
      NM 70-110: Double Face
      NM 80-90: Anzugstoffe, Frottee, Chambray, Gardinen, Leinen
      NM 80-100: Cord, Filz, Jacquard, Nessel
      NM 80-130: Loden
      NM 90: Chenille
      NM 90-130: Mantelstoffe

 

2_SCHMETZ_Stretch_130-705 H-SStretchnadel 130/705 H-S

  • Farbmarkierung Nadeltyp: gelb
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: NM 65, 75 und 90
  • Spitze: mittlere Kugelspitze
      • NM 65, 75 und 90: Ausbrennersamt, elastische Materialien, Lycra, elastische Maschenware
        NM 65 und 75: Feinjersey, hochelastische Wirkware, Jersey, Seidenjersey, Single Jersey
        NM 75: Hemden mit Stretchanteil, Pannesamt
        NM 75 und 90: Baumwollstrickstoff, Bettwäsche, Jersey, Fleece, Miederstoffe, Nickistoff, Pailettenstoff, Samt, Thermovelours

 

 

3_SCHMETZ_Jersey_130-705 H SUKJerseynadel 130/705 H-SUK

  • Farbmarkierung Nadeltyp: orange
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 70, 80 bis 100
  • Spitze: mittlere Kugelspitze
    • NM 70 und 80: Gaze, Jersey, Tüll
      NM 70, 80 und 90: Ajour, Baumwollstrickstoff, Bouclé, Lycra, Maschenware, Miederstoffe, Sweatshirtstoffe, Webpelz
      NM 70, 80-100: Pelzimitation, Reversible, Strickstoff
      NM 80 und 90: Grobe Wirk- und Strickware

 

 

4_SCHMETZ_Jeans_130-705 H-JJeansnadel 130/705 H-J

  • Farbmarkierung Nadeltyp: blau
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 70, 80 bis 110
  • Spitze: mittlere Kugelspitze
    • NM 70, 80 -110: Denim, Jeans, Köper
      NM 100 und 110: Arbeitskleidung

 

 

 

 

5_SCHMETZ_Leather_130-705-H-LLLedernadel 130/705 H-LL

  • Farbmarkierung Nadeltyp: braun
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 70, 80 bis 120
  • Spitze: Schneidspitze
    • NM 70, 80 und 90: dünnes Leder
      NM 70, 80 -100: Kunstleder
      NM 100-120: dickes Leder

 

 

 

6_SCHMETZ_Microtex_130-705 H-MMicrotexnadel 130/705 H-M

  • Farbmarkierung Nadeltyp: violett
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 60, 70, 80 bis 110
  • Spitze: spitze, schlanke, Spitze
    • NM 60 und 70: Chiffon, Organdy, Organza
      NM 60, 70 und 80: Changeant, Cupro, Georgette, Krepp, Popeline
      NM 60, 70, 80 und 90: Brokat, Lamé, Mikrofasergewebe, Nylon, Seide
      NM 60, 70, 80 – 100: Polyester
      NM 60, 70, 80 – 110: Folien
      NM 70, 80 und 90: Belseta, Paillettenstoff
      NM 70, 80 – 110: beschichtete Materialien
      NM 70, 80 -100: Kunstleder
      NM 80-100: Wachstuch

 

7_SCHMETZ_Quilting_130-705 H-QSteppnadel/Quilt 130/705 H-Q

  • Farbmarkierung Nadeltyp: grün
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 75 und 90
  • Spitze: schlanke, leicht verrundete Spitze
    • NM 75 und 90: Patchwork, Quilting, Stepparbeiten

 

 

 

 

8_SCHMETZ_Embroidery_130-705-H-ESticknadel 130/705 H-E

  • Farbmarkierung Nadeltyp: rot
  • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 75 und 90
  • Spitze: kleine Kugelspitze
    • NM 75 und 90: Effektfäden, Sticken

 

 

 

 

9_SCHMETZ_GOLD Embroidery_130-705 H-ETGold Sticknadel 130/705 H-ET

  • Farbmarkierung Nadeltyp: keine; Nadel hat eine Titannitrid-Beschichtung, die goldfarben ist
  • Keine Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 75 und 90
  • Spitze: kleine Kugelspitze
    • NM 75 und 90: Sticken mit hohen Stichzahlen, für Metallfäden, Effektfäden

 

 

 

 

10_SCHMETZ_Metallic_130 METMetallic-Nadel 130 MET

  • Farbmarkierung Nadeltyp: altrosa
    • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 80 und 90
  • Spitze: leicht verrundete Spitze
  • Stoffe: für das verarbeiten von Spezial- und Effektfäden

 

 

 

 

11_SCHMETZ_Topstitch_130 NNachstick-Nadel 130 N

  • Farbmarkierung Nadeltyp: hellgrün
    • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 70, 80 bis 110
  • Spitze: leicht verrundete Spitze
  • Stoffe: für Zier- und Abstepparbeiten mit mehreren Fäden, zum Nachsticken fehlender Stiche in einer Stickerei

 

 

 

 

13_SCHMETZ_Hemstitch_130-705 H WINGHohlsaumnadel 130/705 H Wing

  • Farbmarkierung Nadeltyp: keine
    • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 100 und 120
  • Spitze: leicht verrundete Spitze
  • Stoffe: für dekorative Ziernähte und Hohlsaum-Effekte

 

 

 

 

14_SCHMETZ_Double Eye_705 DEDoppelöhrnadel 705 DE

  • Farbmarkierung Nadeltyp: keine
    • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: NM 80
  • Spitze: leicht verrundete Spitze
  • Stoffe: für Zierarbeiten mit Effektfäden

 

 

 

 

15_SCHMETZ_Quick Threading_705 HDKÖhrschlitznadel 705 HDK

  • Farbmarkierung Nadeltyp: keine
    • Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Nadelstärke: von NM 80 und 90
  • Spitze: leicht verrundete Spitze
  • besonders leichtes Einhängen des Fadens ins Öhr

 

 

 

 

23_SCHMETZ_Universal Triple_130-705-H-DRI16_SCHMETZ_Universal Twin_130-705 H ZWIZwillings- und Drillingsnadel

  • Farbmarkierung Nadeltyp: keine
    • Keine Farbmarkierungen der Nadelstärken vorhanden
  • Erhältlich für fast alle Materialien und Näharbeiten
  • Eigenschaften entsprechen den der jeweiligen Einzelnadel
  • Für Biesen, Ziernähte, Saumnähte

 

 

Mehr Informationen zu den einzelnen Nadeln und ihre Anwendungsbereiche erhältst du bei deinem Fachhändler.

 

Ich hoffe, die Übersicht wird dir künftig bei der Wahl der nächsten Nadeln helfen.

Bis zum nächsten Mal und liebe Grüße
Gabi

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Ferd. Schmetz GmbH für die Informationen und das Bildmaterial, das ich für diesen Blogpost verwenden durfte. Alle Bilder unterliegen dem Copyright © Ferd. Schmetz GmbH und dürfen nicht ohne Genehmigung weiterverwendet werden.